T ü c k e n  d e s  A l l t a g s 


 

 Modesachen 

 

 

 

 Schlechter Tag 

 

 Von Gabi wieder keine Post kommt, 

 Am Imbißstand die schnelle Kost pommt. 

 

 Doch Pommes, Mayo, Chicken Döner 

 Die machen keinen Dicken schöner! 

 

 Ach, Marco, wirf die fette Pomm-Kost 

 Im hohen Bogen auf den Kompost! 

 

 

 

 

 Spätes Händereiben 

 

 Es nannte mich mal Lästerschwein, 

 Das fiese kleine Schwesterlein. 

 

 Doch gestern kriegte meine Schwester 

 Ein Kind von einem Schweinemäster! 

 

 

 

 

 Fehlkauf Navi 

 

 An Jens ich die Bedingung richt: 

  "Ist wirklich die Beringung dicht?!" 

 Der Lump! Das alte Richtungsding! 

 Dem fehlt nicht nur ein Dichtungsring! 

 

 

 

 

 Pleite 

 Sing weis, sing leis, mein 

 Meislein! 

 

 Die Kontozahlen weisen Miese. 

 Winkt Hilfe von der Meisenwiese? 

 Ach singe, kleine Wiesenmeise! 

 Dein Lied mir aus den Miesen weise! 

 

 

 

 

 

 Koch, falsche Fahrbahnseite 

 

 Der Geisterfahrer 

 War ein feister Garer 

 Und hatte keinen Fahrergeist. 

 Ach, zu sehr war der Garer feist. 

 

 

 

 

 50 m Straßenfront 

 

 Zum Abführen helfen Trockenpflaumen, 

  Nur Schippen hilft bei Flockentraumen. 

 Da kannste schee schnaufeln... 

 Beim Schnee schaufeln! 

 

 

 

 

 Regen, kalt 

 

 Lieber die Heiß-Eiligen 

  Als die Eisheiligen! 

 

 War die ganze Woch' so naß, 

 Nächste Woch' kommt noch so was. 

 

 Ach, des Petrus rauher Degen 

 Bringt uns Sturm und Dauerregen. 

 

 Betet, daß zur Sonnenwende 

 Peter wieder Wonnen sende! 

 

 

 

 

 Besuch vom Gerichtsvollzieher 

 

 Da kommt der Stuhl- und Wannenpfänder, 

 Und pfändet gar den Pfannenwender! 

 Soll Grüße von der Pfanne senden: 

 "Er soll doch gleich Susanne pfänden!" 

 Nicht, daß sie sie verächt', ich mein: 

 Die heizt ihr oftmals mächtig ein! 

 

 

 

 

 Entgleisung 

 

 Der Zug wich von den graden Schienen, 

 Doch konnt' man übern Schaden grienen. 

 Und wären nicht die Schienen gerade, 

 Da gäb es nichts zu grienen - schade. 

 

 

 

 

 Tragischer Betriebsunfall 

 

 Kann es nur mit Reu' besingen: 

 Während er beim Säu' beringen, 

 Bauern Boll die Sauen fraßen. 

 Retter bei den Frauen saßen. 

 

 

 

 

 Wachablösung 

 

 "Egal, was ICH jetzt machen werde: 

 DU mußt jetzt wachen!" 

 "Merde!" 

 

 

 

 

 Das Attentat 

 

 Grade in die Kaiserschoten 

 Muß der kleine Scheißer koten! 

 Kann doch in die schicken weißen 

 Gottverdammten Wicken schei...! 

 

 

 

 

 1918 

 

 Bemerkt in Spa ein Weiser keck: 

 "Den Deutschen lief der Kaiser weg! 

 Mußt' schnell in die Etappen eilen 

 Mit seines Trosses abben Teilen." 

 

 Jetzt fressen Zwing und Banne Maden; 

 Das Reich ging mit dem Manne baden. 

 Drum liebt er auch, als nasser Wicht, 

 Beim Wellnässing das Wasser nicht. 

 

 Vergaß zu Haus die vielen Degen, 

 Muß trotzdem keine Dielen fegen. 

 Auguste mit dem Pluderlatz 

 Bereinigt seinen Luderplatz. 

 

 

 

 

 Nicht so hitzig 

 

 "Der Herr nimmt mit dem Degen Rache, 

 Die Dame mit dem Regendache." 

 (unbekannter Autor) 

 

 Unter einem Regendache 

 Nimm nie mit dem Degen Rache! 

 Falls wer drauf den Degen richt', 

 WAR das Dach mal regendicht. 

 Merke: So ein Rachedegen 

 Macht durchs Loch im Dache Regen. 

 

 

 

 

 Kaiserdenkmal, praktisch 

 

 Man kann zum Schutz vor kurzen Schauern 

 Wohl unter seinen Schurzen kauern. 

 Es nimmt doch unterm Regendache 

 Der Mann nicht mit dem Degen Rache?  

 

 

 

 Guter Rat 

 

 Der Schraubendreher glühte schon, 

 Doch fruchtlos blieb mein Drehen. 

 

 Man riet mir: dreh mal anders rum,

 Dann wird es besser gehen! 

 

 Ich dankte dieses Winks gelinde -  

 Die Schraube hatte Linksgewinde ! 

 

 

 

 

 Studentenelend 

 

 Ein Jüngling, der Tag und Nacht lernte, 

 Schlief kaum noch zur Nacht und verhärmte. 

 Studierte Naturwissenschaften. 

 Im Traum wollte man ihn verhaften 

 

 Aufgrund dieser Gauss´schen Gesetze, 

 Die dieser fortwährend verletze. 

 Erwacht kaum, entfloh er ins Gasthaus. 

 Seither ist er phobisch und haßt Gauss. 

 

 

 

 

 Knapp bei Kasse 

 

 Ich mir was von Lutz pumpen? 

 Der geht selbst in Putzlumpen. 

 

 Wenn ich auch in Lumpen putz: 

 Du kannst mir nichts pumpen, Lutz! 

 

 

 

 

 Weihnachtsstress 

 

 "Muß durch grelle Gassen laufen 

 Und noch vier Geschenke kaufen: 

 Für den jüngsten Sproß ein Handy, 

 Und ein Buch, den Tristram Shandy. 

 

 Für die Tochter Gel zum Duschen, 

 Für die Gattin warme Puschen. 

 Da! ein Bücherladen! Rein! 

 Hat auch den Roman! Wie fein! 

 

 Darauf dann das Telefon 

 Für den anspruchsvollen Sohn. 

 Haste fort. Beim Überfliegen

 Ließ jedoch ich etwas liegen.

 

 Wild zum Himmel dringt mein Fluch: 

 Gottverdammt! Weg ist das Buch! 

 Schnell jetzt, zum Geschäft zurück 

 In verschärftem Joggerschritt. 

 

 Leider, ja, so kann es gehen, 

 Wurde Tristram nicht gesehen. 

 So ging mir im Handyshop 

 Der Roman von Shandy hopp." 

 

 

 

 

 Futsch ist futsch 

 

 Will am Kiosk etwas kaufen, 

 Aber nicht zu Fuß hinlaufen. 

 

 Deshalb steig ich in den Keller: 

 Mit dem Fahrrad geht es schneller. 

 

 Ich bin ziemlich spät heut' dran, 

 Deshalb schließe ich's nicht an. 

 

 Diese Freiheit nehm' ich mir 

 Ausnahmsweise heut und hier. 

 

 "Das war wirklich lieb gedacht", 

 Hatte da der Dieb gelacht. 

 

 

 

 

 Brille futsch 

 

 "Sage mir, mein Hase, 

 Wo ist nur mein Linsograph?" 

 

 "Du hast ihn auf der Nase!" 

 Sprach's mit Grinsolaugh. 

 

 

 

 

 Unfallort Küche 

 

 "Das Messer ist ja, aua, schartig! 

 Überall Blut, wie schauerartig!" 

 Seit Tagen liegt das Hann'ken Kraus 

 Im Eppendorfer Krankenhaus. 

 Das Fieber Schwester Ute mißt, 

 Wenn ihr nicht wohl zumute ist. 

 

 

 

 

 Zu groß für Email ? 

 

  Die Scheibe von Lou Bega, Maid, 

 Hat reichlich wohl vier Megabyte! 

 Ich schick dir was von Billo Kite -

 Der hat nur ein paar Kilobite. 

 

 

 

 

 IT und sieben Siegel 

 

 Da haben wir nun, verflucht, den Kummer: 

 Wie war doch gleich die Kundennummer? 

 Und dann das Paßwort: Satteldecke

 Ach, war's vielleicht doch: Dattelsäcke?" 

 

 

 

 

 Alles Schwindel 

 

 Nun sage mir mal, Gerti, wo 

 Wo kauftest du das Vertiko? 

 Sein Preis, er macht mir Vertigo! 

 Das ist doch Schwindel, Gerti, wo?! 

 

 Vertiko: kleine Kommode. 

 Vertigo: med. Bez. f. Drehschwindel 

 

 

 

 

 

 

 Modesachen 

 

 

 Sommerliches Shopping 

 

 Kravattenkauf, oh welche Qual! 

 Die, die sie hatten, schocken! 

 Da mußte ich mich erst einmal 

 In den Schatten hocken. 

 

 

 

 

 Modesachen 

 

 Vom Tempel teurer Moden beiß' 

 Die Frau ich weg in Bodenmais... 

 Und frag' mich, wie aus keckem Wahn 

 Die Liebste ich wohl wecken kann. 

 

 

 

 

 Moden und Loden 

 

 Im Bremer Stadtteil Sodenmatt 

 Hat man jetzt alle Moden satt. 

 Man läuft dort, aller Moden bloß, 

 In zeitlos-grünen Loden bloß. 

 

 Ein Mensch, der gern sich Moden leist', 

 Verachtet grünen Loden meist. 

 Und wer, wo immer, Loden mag, 

 Auf Kriegsfuß mit den Moden lag. 

 

 

 

 

 Pariser Mode 

 

 Jo mei, so a Lederjackl, 

 Des trägt heuer jeder Lackl! 

 Aba so a Lodenmantel... 

 Letzta Schrei im Modenlandl! 

 

 

 

 

 Modetorheit 

 

 Sich immer nur die selben Gecken 

 Bekleiden mit den geben Säcken! 

 Was Bild der Frau mit Treue nennt, 

 Das ist dann wohl der neue Trend. 

 "Nun ja", meint da Frau Rodemund, 

 Dies Jahr geht's mit der Mode rund!" 

 

 

 

 

 Der letzte Schrei 

 

 Gleich hier ums Eck, beim  Mottenschuster 

 (Er war mal auf 'ner Musterschau, 

 Doch diese fand der Schuster mau...) 

 Bekommst du Schuh' mit  Schottenmuster! 

 

 

 

 

 Das Model 

 

 Sie war so dünn wie Stengelmais 

 Und hatte einen Mängelsteiß; 

 Doch holte sie in Wuppertal 

 Den Sieg bei der Miss-Tupper-Wahl. 

 Ja, biste dünn wie Maises Stengel, 

 Bemerkt kein Mensch des Steißes Mängel. 

 

 

 

 

 Supermodel 

 

 Am Laufsteg: ein Model aus Rheine. 

 Das ziert ein Paar edelster Beine, 

 Einssiebzig wohl lang. 

 Dem Schneider sei Dank: 

 Näht Strümpfe für sie ganz alleine. 

 

 

 

 

 Verwöhnt 

 

 "Sei nicht so roh, Kalle! 

 Verschon mich mit Koralle!" 

 

 Man kennt bei uns im Städel eine, 

 Die steht total auf Edelsteine. 

 Ihr Liebster geht schon Steine kloppen, 

 Doch nichts kann seine Kleine stoppen: 

 

 "Vernimm, daß ich dich warne, Kalle: 

 Wir sind doch nicht im Karnevale! 

 Ich liebe Klunker, und auch Aurum! 

 Nun geh mit mir doch nicht so rau um!" 

 

 

 

 

 Von hinten Lyceum 

 

 Sie kleidet sich ganz wie ein  

 Zierfisch 

 Und wird schon zum dritten Mal Neunund- 

 Vierzisch. 

 Und denkt euch nur: des Falters Alten, 

 Den zeichnen schon die Altersfalten! 

 

 

 

 

 © Peter Möck, Berlin 

 

 

 Nach oben 

 

 Und hier geht's weiter: 

 

 

 

 www.schuettelverse.de 

 

 

 Zurück zu Seite 1